Meister "Ilja" vom Auencamp

Als unsere Cuvac-Hündin Djule im Sommer 2015 doch recht plötzlich eingeschläfert werden musste, hielt es Anja genau drei Tage lang aus, bis sie im Internet nach Cuvacwelpen fahndete. Wie es "Zufall" oder "Schicksal" wollten, gab es tatsächlich gerade bei beiden deutschen Züchtern Welpen. Eigentlich wollte Anja wieder eine Hündin, die waren in dem Wurf, der in Frage kam, aber eigentlich schon vergeben. Es folgte das berühmt-berüchtigte "wir können uns die Welpen ja einfach mal anschauen", und so machten sich Helga und Anja auf den Weg in den Norden. Die sehr energische und ausdauernde Hündin, die evtl. noch zu haben gewesen wäre, war nicht wirklich nach Anjas Vorstellungen. Bei Ilja war von Anfang an sowohl bei Helga als auch bei Anja Sympathie da, und so wurde er im heißen August 2015 Oberfranke. Als "waschechter" Familienhund, der er auch sein sollte, verteilt er seine Zuneigung gleichmäßig an alle Familienmitglieder, hat sich aber ganz besonders Helga angeschlossen, deren Alltag er nun die meiste Zeit teilt.

Vom Charakter her ist Ilja unser kleiner "Büffel", manchmal auch liebevoll "Abrissbirne" genannt. Was nicht passt, wird passend gemacht, und versperrte Wege existieren für einen Herdenschutzhund wie ihn einfach nicht. Was stört, wird aus dem Weg geräumt, basta :-). Rassetypisch ist er ein sehr guter Bewacher unseres Grundstücks - zumindest solange er nicht gerade selig schläft (dann dürfen andere aufpassen, z.B. der Kater, was der auch noch macht) und solange es nichts Leckeres (Fleisch!) zu fressen gibt.

Gar nicht gehen aus seiner Sicht Unordnung, Hektik, wildes Gewusel, laute Stimmen und sonstige Schreierei - zumindest gilt das für alle anderen Lebewesen. Er selbst darf seiner Meinung nach durchaus wild herumtoben, und gnädigerweise erlaubt er das meistens auch seiner Hundepartnerin Jady :-).

Wenn es nach Ilja ginge, wäre es das ganze Jahr über Winter mit knackig kalten Temperaturen und Schnee bei stets offenem Zugang nach draußen in den Garten, damit hund draußen wie drinnen nach Lust und Laune nach dem Rechten (und Linken) sehen kann - aber da streiken seine zugehörigen wärmeliebenden Zweibeiner...

Geboren und sehr liebevoll aufgezogen wurde Ilja in der Zuchtstätte Slovensky Cuvac vom Auencamp.